VoiceArt: Seit Sommer eine eigenständige Abteilung unter dem Dach des MGV Liederkranz Trösel / Hoher Stellenwert im Gesamtverein: „Extrem wichtig“  Vor allem für junge Menschen attraktiv bleiben die VoiceArt hat“, sagt Schwärzer. „Wann immer es gilt, Hand anzulegen, dann sind die Sängerinnen und Sänger mit Freunden und Partnern zur Stelle – egal, ob es um das Stellen der Stühle oder den Bühnenaufbau geht. Das ist extrem wichtig.“ Auftritte in Planung Die nächsten Auftritte sind naturgemäß bereits in Planung, schon bei der gemeinsamen Matinee des Liederkranz Trösel und des MGV Eintracht Gorxheim am Sonntag, 14. Oktober, im Bürgerhaus, wird auch der gemischte Chor mit von der Partie sein. Für 2019 ist ein gemeinsames Konzert und VoiceArt und Musikverein Gorxheimertal vorgesehen. Auch die Teilnahme am badischen Chorwettbewerb zeichnet sich ab.  i Die Singstunden sind jeweils donnerstags von 19 bis 20.30 Uhr, abwechselnd im Gasthaus „Zur Rose“ in Trösel und im großen Saal des Feuerwehrgerätehauses in Gorxheim. Neue Sängerinnen und Sänger sind bei den Proben stets willkommen. onsstruktur von MGV Liederkranz Trösel und der VoiceArt hat es im Sommer dieses Jahres gegeben. Die VoiceArt ist jetzt eine feste Abteilung unter dem Dach des MGV. Der Chor selbst hat sich seine Abteilungsleitung gewählt, der neben Andreas Schwärzer auch noch Kerstin Franke, Birgit Wabro, Susanne Bessler und Anna Onorato angehören. Insgesamt gelte es für die VoiceArt, neue Wege zu beschreiten, um weiter gerade auch für junge Menschen attraktiv zu sein. So ist bereits vieles neu oder in der Planung. Anna Onorato, von Beruf Werbegrafikerin, hat ein neues Logo für den Chor entworfen, entsprechend sollen auch neue Polo-Shirts angeschafft werden. Die VoiceArt ist auf facebook vertreten, Anna Onorato und Meinhard Wind haben eine Internetseite entwickelt. Für Kinder und Jugendliche wird ein Bonusheft eingeführt, durch das häufiger Probenbesuch mit einem kleinen Präsent belohnt wird. Wie sieht es mit dem Stellenwert der VoiceArt im Gesamtverein aus, wenn es nicht um das Singen geht? „Der Liederkranz ist heilfroh, dass er Lösung war im Grund die naheliegendste: Warum nicht einfach Richard Trares fragen? Der ließ sich nicht lange bitten und unter seiner Leitung stellten sich schon bald die ersten Erfolge bei Sängerwettstreiten ein, die die Sängerinnen und Sänger in den Rhein-Neckar-Kreis bis nach Oberhessen führte. Gerade bei Volksliederwertungssingen in den Klassen M2 oder M3 gelang es dem jungen Chor aus Trösel, sich gegen meist starke Konkurrenz gut zu behaupten und erste und zweite Plätze zu erringen. Die Ära Trares dauerte sechs Jahre und endete 2013. Aber Trares wäre nicht Trares, hätte er sich nicht mit einer wertvollen Empfehlung von der VoiceArt verabschiedet: Diese Empfehlung hieß Meinhard Wind, Sohn des früheren Dirigenten des Liederkranz Unter-Flockenbach, Gerhard Wind – der sagte zu und übernahm den Chor im September 2013. Meinhard Wind ist Musiklehrer und arbeitet in der Musikschule in Schriesheim – also ein Mann, der sein Handwerk versteht. Eine Änderung in der Organisati- So finden sich im Repertoire mittlerweile – neben unzähligen anderen – Songs von Abba und den Beach Boys, aber auch Stücke wie „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen. Die modernere Musik hat unmittelbare Auswirkungen auf die Altersstruktur. Unter anderem singen in der VoiceArt zwei neunjährige Mädchen mit, dazu noch drei Jugendliche im Alter zwischen 12	und 15 Jahren. Zurzeit gehören dem Chor rund 40 Sängerinnen und Sänger an, der überwiegende Teil davon weiblich. Tobias Jost erster Leiter Erster Leiter des gemischten Chors war Tobias Jost, seinerzeit noch Student auf Lehramt mit dem Schwerpunkt Musik. Er kam auf eine Empfehlung von Richard Trares, dem damaligen Dirigenten des Tröseler Männergesangvereins. Leider musste Jost seine sehr engagierte Tätigkeit für die VoiceArt aus beruflichen Gründen schon nach drei Jahren wieder beenden. „Der Chor stand damals vor der Frage: Wie machen wir weiter?“, erinnert sich Schwärzer an das Jahr 2007, und die Idee, die bei der Mehrheit der Anwesenden auf Gegenliebe stieß: „VoiceArt“ sollte der neue Spross des Liederkranzes fortan heißen. Erst mal gedacht als Projektchor unter dem Dach des Tröseler MGV wurde die VoiceArt im Laufe der Zeit zu einer Institution im Tal, auch dank des Einsatzes von Franz Weber, dem späteren Vorsitzenden des Liederkranzes Trösel, der sich als treibende Kraft hervortat. Grundgedanke des Chors war es, Sängerinnen und Sänger, aber auch dem Publikum eine Alternative zu den etablierten Chören zu bieten. Deren Leistung und Bedeutung wird zwar kein VoiceArt-Sänger in Frage stellen – ganz im Gegenteil, wie Andreas Schwärzer, Mitglied im VoiceArt-Abteilungsvorstand im Gespräch mit unserer Zeitung betont. Dennoch machte man sich ab dem Herbst 2004 auf die Suche nach moderner Chorliteratur aus den Bereichen Rock, Pop, Klassik und Gospel – was nicht ausschließt, dass bei den Auftritten des Chors auch einmal auf das gute, alte deutsche Volkslied zurückgegriffen wird. Von unserem Redaktionsmitglied  Manfred Bierbauer  GORXHEIMERTAL. Man sieht sie oft im Tal, und man hört sie gern. So wie zuletzt am vergangenen Sonntag, als der gemischte Chor VoiceArt in Unter-Flockenbach den Empfang aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der evangelischen Kirchengemeinde Gorxheimertal mit drei Liedvorträgen bereicherte. In ihren dunkelblauen Polo-Shirts einheitlich gekleidet, beeindruckten die Sängerinnen und Sänger mit „Lay up your treasure in heaven“, „Irish blessing“ und dem durch Rod Stewart weltberühmt gewordenen Stück „Sailing“. Als der Chor im Herbst 2004 im Gasthaus „Zur Rose“ in Trösel aus der Taufe gehoben wurde, machten sich die rund 40 anwesenden Sängerinnen und Sänger, darunter einige, die auch schon im MGV Liederkranz Trösel aktiv waren, zunächst bei einem Namensfindungsfest auf die Suche nach einer Bezeichnung für die neue Singgemeinschaft. Oliver Arnold, wie bereits sein Großvater Sänger beim Liederkranz, hatte die Die Sängerinnen und Sänger der VoiceArt Gorxheimertal bei einer ihrer wöchentlichen Proben. Am Klavier: Dirigent Meinhard Wind, der den Chor seit 2013 leitet. BILD: FRITZ KOPETZKY VoiceArt VoiceArt Termine Termine VoiceArt-Team VoiceArt-Team Männerchor Männerchor Galerie Galerie Presse Presse mail uns :-)  mail uns :-) 
Pressebericht der Weinheimer Nachrichten(vom 24.10.2018) zu unserer Matinee
Pressebericht des Mannheimer Morgens zu unserem Konzert am 5.5.2019 in Viernheim